Archiv



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   von links nach rechts: Martha Maxeiner, Franz Putzi, Maria Klaßmann, Manfred Schmitz und der Vereinsvorsitzende Gerd Kliebisch   

 

 

 

 

 



90 Jahre Schützengesellschaft Koblenz-Horchheim e.V.



  Am 15. März 1922 trafen sich 15 Herren im Lokal „Zur Post“ in Horchheim und gründeten die heutige Schützengesellschaft.


Bereits am 07. April fand man sich zur ersten Hauptversammlung im selben Lokal ein, regelte die Statuten und wählte einstimmig Nikolaus Stein zum 1. Vorsitzenden der Gesellschaft.


Er war es auch, der am 16. Juli 1922 dafür sorgte, dass auf dem Pfaffendorfer Schützenplatz ein erstes Horchheimer Königsschießen stattfand. Peter Krämer wurde hier als erster König gefeiert.


 Im Jahre 1925 war es dann soweit, es wurde ein Grundstück gefunden, dass von der Familie Schmidt (Haus Markana) für 3.500 RM veräußert wurde und von nun an als Horchheimer Schützenplatz galt. Hier wurde dann auch im gleichen Jahr das erste Horchheimer Schützenfest gefeiert.


1926 wurde Martin Kilian neuer Vorsitzender der Gesellschaft. Das Amt musste er aber krankheitsbedingt 1927 wieder abgeben. Anton Anheier hieß dann der„NEUE“. Er behielt den Vorsitz bis ins Jahr 1948.Ebenfalls 1927 wurde auch die Vereinsfahne zum Preis von 600 RM beschafft.


In den Jahren 1933-1939 konnte man eine Aufwärtsentwicklung der Gesellschaft erkennen, die durch den Kriegsausbruch jäh beendet wurde. Von 1939-1946 fanden keine größeren Veranstaltungen statt. Der Schützenplatz war völlig verwüstet und musste schließlich durch die Nachkriegswirren veräußert werden.


1954 begann eine Neuauflage der Schützengesellschaft Horchheim unter dem Vorsitzenden Otto Rödiger.Er stellte dem Verein sein eigenes Gelände auf der Horchheimer Höhe zur Verfügung. Hier wurde mit viel Fleiß in eigener Regie eine Schießanlage, Unterkunft und Festhalle geschaffen. Die Schützenfeste fanden in der Bevölkerung schnell Anklang und gediehen zu wahrenVolksfesten.


Aber bereits im Jahre 1966 wurden die Horchheimer Schützen mit dem nächsten „AUS“ konfrontiert. Die Horchheimer Höhe wurde bebaut und somit musste der Schützenplatz erneut aufgegeben werden. In der Folgezeit stellte Schützenbruder Julius Ries seinen Kinosaal den  Schützen zur Verfügung. 


Am 17. November 1970 fand dann unter großer Teilnahme eine Generalversammlung statt.Hier wurden neue Ziele gesteckt und ein neuer Vorstand gewählt. Vorsitzender wurde Heinz Hagenschulte mit Senior Anton Nikolaus Frank als Stellvertreter. Mit dem neuen Vorstand wuchs auch die Mitgliederzahl auf nahezu das Doppelte an.


1971 können die Schützen nun wieder ein Gelände, bekannt als „Hollers Garten“ und zentral in Horchheim gelegen, ihr Eigen nennen. 1972 wurde hier das 50-jährige Bestehen der Gesellschaft gefeiert.


Unter dem 25-jährigen Vorsitz von Heinz Hagenschulte gab es viele sportliche und gesellschaftliche Höhepunkte. So nahmen Schützen von der Kreismeisterschaft bis hin zur Deutschen Meisterschaft teil und errangen immer vordere Plätze.


 Im Jahr 1982 wurde Rolf Maxeiner Kreis-, Bezirk- und Landesschützenkönig des Rheinischen Schützenbundes und nahm am Schießen um die Würde des Bundesschützenkönigs auf Sylt teil.


 1997 wurde Joachim von Koblinski als 1.Vorsitzender gewählt. Nach nur 1-jähriger Amtszeit übernahm 1998 bis heute Gerd Kliebisch den Vorsitz der Schützengesellschaft. Mit seiner neuen Mannschaft und vielen tatkräftigen „Helfern“ wurde in den vergangenen 14 Jahren das gesamte Schützenanwesen saniert.Auch wurde unter seiner Regie ein neuer Club- und Umkleideraum gebaut.


 Nach 24 Jahren (2006) holte Gerd Kliebisch wieder die Bezirkskönigswürde  nach Horchheim. Im nachfolgenden Jahr gelang dies auch dem damaligen stellvertretenden Vorsitzenden Lars Setzer.


 2010 wurde die in die Jahre gekommene Vereinsfahne restauriert Die Kosten für die Restauration der Fahne wurde durch Spenden der Mitglieder und der Sparkasse Koblenz mitgetragen.


Aus heutiger Sicht waren die Königsbälle im Soldatenheim der gesellschaftliche Höhepunkt in Horchheim.


Anlässlich unseres 90-jährigen Bestehens wollen wir wieder an die Zeiten des Königsballs im Soldatenheim anknüpfen und diesen am 29. September 2012 mit den Horchheimer Vereinen und Bürgern feiern.